About

Nach meiner Promotion im Fach Kunstgeschichte an der Universität Salzburg 2009 habe ich ein wissenschaftliches Volontariat im Kunstreferat der Erzdiözese München und Freising mit den Schwerpunkten Denkmalpflege, Inventarisierung und Projektmanagement absolviert.

Meine Faszination für moderne Kirchen entstammt dieser ergänzenden Ausbildung zum Studium und mündete in eine umfangreiche Studie zur Kirchenbaukunst des 20. Jahrhunderts in Österreich.

2011 bis 2014 war ich als Universitätsassistentin am Institut für Kunstgeschichte der Universität Innsbruck tätig und habe dort nicht nur umfängliche Kompetenzen in der Hochschullehre erworben, sondern auch einen individuellen Stil der Wissensvermittlung entwickelt. Zusätzlich zu Lehrveranstaltungen, die einen interdisziplinären Ansatz verfolgten, lehrte ich am Institut für Baugeschichte und Denkmalpflege zur zeitgenössischen Architektur-Praxis im historischen Bestand.
Neben der Re-Organisation des institutseigenen Kunstdepots entwickelte ich 2013-2014 für die Klockerstiftung Innsbruck Konzepte zur Bestandserfassung, Archivierung, Digitalisierung und wissenschaftlichen Aufarbeitung des Nachlasses der Stifterfamilie und erarbeitete Stipendienkonzepte für Nachwuchskünstler.
Nach einem Aufbaustudiengang Kulturmanagement und Kunstvermittlung am Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst (Mozarteum und Universität Salzburg) habe ich 2016-2019 im Rahmen einer Projektmitarbeit an der Katholischen Privat-Universität Linz bei der Konzeption und Organisation von Workshops und Tagungen an der Schnittstelle zwischen Kunstgeschichte und Theologie mitgewirkt und mit besonderem Fokus auf Studierende der Theologie Einführungslehrveranstaltungen in das Feld der Kunstbetrachtung und Werkanalyse angeboten.

Seit 2020 bin ich mit dem Management der Kunstsammlung der Sparkasse Oberösterreich befasst.
Für das Unternehmen konzipiere ich Ausstellungen mit begleitenden Vermittlungsformaten und entwickle Kunstkonzepte für Filialen, Büros und Besprechungsräume. Kern der Arbeiten ist die Anlage einer Datenbank für die umfangreichen Sammlungsbestände sowie die wissenschaftliche Forschung zur Genese der Sammlung und zu den vorhandenen Werken.

Im Oktober 2023 habe ich außerdem meine vierjährige Ausbildung zur Yogalehrerin BDY / EYU in München abgeschlossen. Yoga begleitet mich schon seit vielen Jahren, doch erst während der Yogalehrer-Ausbildung ist mir aufgefallen, wie viele Gemeinsamkeiten es zwischen Kunst und Yoga gibt. Neugierig geworden? Mehr dazu gibt’s hier http://www.yoga-linz.com