Projekte
Schreibe einen Kommentar

Sammlungsmanagement

Das Ordnen und Systematisieren von Kunstsammlungen sowie die wissenschaftliche Aufarbeitung von Artefakten zählen zu meinen Arbeitsschwerpunkten.

Die Recherche zu den Objektbiografien gleicht häufig einer detektivischen Spurensuche, die Zusammenhänge nicht nur innerhalb der jeweiligen Künstlerbiografie aufdecken will, sondern zuweilen auch Erkenntnisse zutage fördert, die Werk und Künstler in einem neuen Licht erscheinen lassen. Forschergeist und Spürsinn sind hier ebenso Voraussetzung für das Gelingen wie Akribie und Sorgfalt bei der Einrichtung und Pflege von Inventar-Datenbanken. Was Aussenstehenden kaum bewusst ist: Wichtigster Bestandteil in der Hard-Ware einer Sammlung ist stets das Depot, dessen klimatische Bedingungen genau wie seine logistische Beschaffenheit optimal an die Bedürfnisse der Sammlungsobjekte angepasst werden müssen.

Auf dem Gebiet des Sammlungsmanagements verfüge ich über langjährige Erfahrungen, die ich unter anderem bei der Neuordnung des Kunstdepots der Universität Innsbruck und für die Sammlung der Klockerstiftung Innsbruck anwenden konnte.

Derzeit inventarisiere und katalogisiere ich die Kunstsammlung der Sparkasse Oberösterreich und entwickle Vermittlungs- und Ausstellungskonzepte für deren Präsentation.

Von Januar bis Oktober 2021 war am Linzer Hauptstandort der Sparkasse Oberösterreich (Promenade 11-13) die Ausstellung Ein-Blick in die Kunstsammlung der Sparkasse Oberösterreich“ zu sehen.

Mit dem Weltspartag 2021 eröffnete die Ausstellung „Linz! Gesichter einer Stadt“ in den Ausstellungsräumen der Sparkasse Oberösterreich an der Promenade 11-13, Linz.

Daran anschließend zeigte die Studio-Ausstellung „Das ist mein Linz!“ eine Auswahl an Fotos, die von den Mitarbeiter*innen der Sparkasse OÖ geknipst worden waren und deren „Lieblings-Linz“ zeigten. Die Studio-Ausstellung war im April 2022 in der Kassenhalle an der Promenade Linz zu sehen.

Schreibe einen Kommentar